Haftung:

Die Teilnahme am Wettkampf und das Begehen der Anlage erfolgt prinzipiell auf eigene Gefahr. Der Veranstalter ist von jeglicher Haftung (auch 3. Personen gegenüber) ausgeschlossen.

Für Schäden im Bereich der Klettersteiganlage und der Anlage selbst, durch nicht fachgerechte Nutzung und Handlungen, wird der Nutzer haftbar gemacht. Jegliche Veränderungen an der Klettersteiganlage sind untersagt, bei Zuwiderhandlungen wird Anzeige erstattet.

Teilnamebedingungen:

Die Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Bei Teilnehmern unter 18 Jahren ist  vor Wettkampfbeginn eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorzulegen. 

Die Teilnahme am Wettkampf ist nur mit der entsprechenden Ausrüstung möglich. Die folgenden Ausrüstungsgegenstände sind mitzuführen:

Alle Ausrüstungsgegenstände müssen mindestens CE- genormt sein.

Mit der Anmeldung zum Wettkampf wird bestätigt, dass man eine fachgerechte Tritt-, Seil- und Sicherungstechnik beherrscht. Die Nichteinhaltung der Sicherungsvorschriften führt zur Disqualifikation.

Allgemeine Regeln:

Der Veranstalter behält sich vor den Wettkampf abzusagen, zu unterbrechen oder zu beenden sofern eine sichere Wettkampfdurchführung nicht mehr gewährleistet werden kann. Der Wettkampfablauf wird vom Veranstalter vor Ort koordiniert. Den Anweisungen des Veranstalters ist im jedem Fall Folge zu leisten. 

Das Begehen der Anlage unter Einfluss psychoaktiver Substanzen ist strengstens untersagt. Das Verlassen der vorgegebenen Trasse ist nicht gestattet. Die gekennzeichneten Wege dürfen nicht verlassen werden. Zum Ein- und Aussteigen in die Klettersteiganlage dürfen nur die markierten Ein- und Ausstiege verwendet werden. Sämtliche Ausrüstungsgegenstände sind gegen das Herabfallen zu sichern. Das Rauchen auf der gesamten Anlage ist strengstens Untersagt. Anfallender Müll ist fachgerecht zu entsorgen. Das verursachen von Steinschlägen ist zu vermeiden. Den hinweisenden Zeichen ist Folge zu leisten.